Immer bisserl frech und schlitzohrig mit Blick auf das zwischenmenschliche Zusammenleben sowie den teils absurden Sitten und Gebräuchen, die ihm im Alltag begegnen, bringt Manuel Sattler seine ZuhörerInnen stets zum Lachen, Schmunzeln und Nachdenken. Er spielt romantische Stücke über Liebe, Kartoffelsalat, schlechte Angewohnheiten und kann aber auch lauter werden, wenn es um grenzenlosen Reichtum oder die Schließung von öffentlichen Badeanstalten geht.

Sein neuestes und viertes Studio-Album heißt gar „Ich bin Pop”. In seinen Texten setzt sich Sattler mit den Unwägbarkeiten und Schönheiten des Lebens und der Liebe auseinander, setzt sich für Umweltschutz, Toleranz und Respekt ein. Alles Themen, die aktueller nicht sein könnten, die die Menschen im Hier und Jetzt bewegen. Gesungen in Saarbrücker Platt. Teils mit opulenten Bandsound, teils nur mit Konzertgitarre.

Sattler hat sich mit seinen intelligenten und oft auch witzigen Texten schon lange in die Herzen der saarländischen Musikfreunde gespielt. Und nicht nur dort: Sattler spielt in anderen Bundesländern und exportiert so saarländische Popkultur in die Republik. Dabei sind seine Fans nicht nur jung oder alt. Sattler vereint Generationen vor den Bühnen. Nach einer Sonntagsmatinee meinte eine ältere Dame: „Herrlich erfrischend…” Treffender kann man die Konzerte von Manuel Sattler, ob mit oder ohne Band, nicht beschreiben. Im Dezember 2019 wurde Sattler mit dem Kulturpreis für Musik des Regionalverbands Saarbrücken ausgezeichnet.

Video

Bewertung hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Qualität
Angebot/Service
Kommunikation
Preis/Leistung